Umbauarbeiten der Sprinkleranlagen am BER Flughafen starten

Flughafen Berlin Tegel
Hartmut Mehdorn: Der Flughafen Tegel soll bis 2018 in Betrieb bleiben
Mai 16, 2013
BER Teileröffnung 2013
Mehdorn verlangt Teileröffnung noch in diesem Jahr
Mai 28, 2013
Sprinkleranlage Flughafen BER

Am künftigen Hauptstadtflughafen BER starten in Kürze die ersten Umbauarbeiten. Dabei sollen im Terminal die Sprinkleranlagen in drei separate Kreisläufe, die das Main Pier sowie das Süd bzw. Nord-Pier versorgen, aufgeteilt werden. Diese Umbaumaßnahmen sind die ersten Tätigkeiten seit Amtsantritt von Hartmut Mehdorn.

Sprinkleranlage Flughafen BERNach Auskunft des Flughafensprechers Ralf Kunkel geht es darum, dass die Sprinkleranlage mit ihren mehr als 50.000 Sprinklerköpfen durch die nunmehrige Aufteilung Brände im Terminal selbst und ihren Anbauten noch optimaler löschen kann. Damit wird das umgesetzt, was vom zuständigen Bauamt seit Jahren gefordert wird. Durch die Aufteilung werden bei Ausfällen der Hauptanlage individuelle Notlösungen geschaffen.

Die drei separaten Sprinkelanlagen sollen getrennt werden, wobei eine direkt für das Abfertigungsgebäude und die damit verbundenen Flugsteige zuständig ist. Die beiden anderen Anlagen sollen je nach Lage entweder den Nord- bzw. den Südflügel mit den dazugehörigen Flugsteigen bei einem Brand mit Löschwasser versorgen. Fällt eine der drei Anlagen aus, kann durch die nächstgelegene Option Wasser eingespeist werden. Zusätzlich werden zwei weitere Sprinklerzentralem direkt im Terminal gebaut, wobei die Kosten dieser Umbaumaßnahme nicht benannt werden. Das Thema der Sprinkleranlagen ist eines der Module im Mehdorn-Beschleunigungsprogramm, das nun mit einer grundsätzlichen Entscheidung konkret umgesetzt wird. Die Eröffnung des Airports bleibt weiter terminlich unbenannt, wobei Mehdorn dies im Herbst nachholen möchte.

Foto: © knirzporz – Fotolia.com

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.