Trinkwasser am BER soll durch coliforme Keime verunreinigt sein

Fast 50% mehr Fluggäste im Juni am Flughafen BER
Fast 50% mehr Fluggäste im Juni am Flughafen BER
Juli 6, 2021
Trinkwasser am BER soll durch coliforme Keime verunreinigt sein

Der BER scheint auch weiterhin vom Pech verfolgt zu sein. Es wurden Anfang November 2021 Bakterien im Trinkwasser entdeckt. Wie eine Routine Kontrolle ergab, wurden Magen-Darm-Erkrankungen befördernde Keime festgestellt. Dies betreffe sowohl die sanitären Anlagen im Hauptterminal, das für normale Passgiere zugänglich ist, als auch die des Terminals, an dem Regierungsflüge abgefertigt werden.

Öffentliche Mitteilung von Seiten der Betreibergesellschaft

Die Passagiere werden nun durchgehend in mehreren Sprachen auf dieses Phänomen hingewiesen. Somit werde gegenüber den Fluggästen der Informationspflicht Genüge getan. Nun heißt es also, bis die Leitungen durchgespült worden sind, was einige Tage in Anspruch nehmen wird: Hände weg vom Wasserhahn, Wasser bitte nur aus Flaschen genießen. Solche Bakterien können zu Durchfällen etc. führen. Das ist sicher keine gute Einstimmung auf eine Flugreise. Es ist zu befürchten, dass der BER einmal öfter zur Zielscheibe von Spott wird.

Bild von Marcel Gnauk auf Pixabay