Neues Problem am BER: Es droht ein Chaos an der Gepäckausgabe

BER-Eröffnung: Optimismus bei den Gesellschaftern
Dezember 20, 2012
Flugrouten: Neuer Ärger mit der EU
Januar 11, 2013

Bereits kurz nach der mehrmals verschobenen Eröffnung des Berliner Flughafens rücken weitere Probleme in den Vordergrund. Experten und Gutachter befürchten nämlich einen Stau an den Gepäckbändern, weil diese zu klein geraten seien. Die endgültige Eröffnung des Flughafens Berlin Brandenburg ist für Ende Oktober geplant, doch laut der Studie des Airport Research Center aus Aachen kommen erhebliche Probleme auf den Flughafen zu.

Die „Bild“ spricht ebenfalls von erheblichen Problemen bei dem kommenden Winterflugplan, wenn der Ablauf in irgendeiner Weise nicht mehr reibungslos verläuft. Neben den zu kleinen Gepäckbändern im Terminal ergaben sich bereits Probleme an den Check-In-Schaltern und den Sicherheitskontrollen, wie Gutachter laut der Zeitung sicherstellten.

Insgesamt sind im neuen Terminal acht Gepäckbänder geplant, allerdings wird vor allem in der Rush-Hour ein Kollaps erwartet. Der Ausfall eines Bandes würde für den Flughafen eine Katastrophe bedeuten, weil die Überlastung dann nicht mehr getragen werden könnte. Vor allem aber fehlen Systemreserven, die im Notfall einschreiten und einen Betriebsausfall vermeiden könnten.

Vor kurzem rückte die Ankunftsebene in den Fokus, weil mehrere Kabel wegen des Zeitdrucks in einen Schacht verlegt wurden und es zu einer Überbelastung kam. Im Falle eines Brandes könnte es ebenfalls zu einem Dilemma kommen, da gewisse Schutzmaßnahmen nicht eingehalten wurden, wie Brandschutzexperten von der Baubehörde im Landkreis Dahme-Spreewald mitteilten.

Der Flughafenchef Rainer Schwarz stritt allerdings alle Vorwürfe ab. Ob die Eröffnung am 27. Oktober 2013 eingehalten werden kann, ließ er allerdings offen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.