Flughafen BER verbucht heftige Einbußen

airport tegel
Flughafen Tegel schließt – BER kommt
November 9, 2020
Flughafen BER verbucht heftige Einbußen

Image by Gerald Friedrich from Pixabay

Im Oktober 2020 hat der Hauptstadtflughafen BER seine Tore nach jahrelangen Verzögerungen nun endlich geöffnet. Während die Technik bislang einwandfrei funktioniert, sorgt die andauernde Corona-Krise dafür, dass der Flughafen finanzielle Einbußen verkraften muss.

Die finanzielle Schieflage dürfte sich laut der Betreiber noch “mindestens” auf ein weiteres Jahr ausdehnen. Aufgrund der gestarteten nationalen Impfkampagne könnte sich die Nachfrage für den Sommerurlaub 2021 erhöhen. Dennoch rechnen die Verantwortlichen in diesem Jahr lediglich mit zehn bis elf Millionen Passieren.

Das entspricht etwa einem Drittel weniger als vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie. Allein für die Deckung der laufenden Kosten seien rund 20 Millionen Passagiere notwendig, wie Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup mitteilte. Weiter erklärte er, dass voraussichtlich im Jahr 2024 oder 2025 damit gerechnet werden kann, dass der BER das Vorkrisenniveau erreicht. Ursprünglich wurde damit gerechnet, dass im Jahr 2025 erstmals schwarze Zahlen verbucht werden. Der Ausbau des Flughafens wurde im Rahmen eines Sparprogramms einschließlich Stellenabbau ebenfalls verschoben.