Berlins neuer Flughafen soll auch nach Inbetriebnahme Verluste einfahren

BER Technikchef unte Korruptionsverdacht
BER-Technikchef Großmann unter Korruptionsverdacht
Mai 28, 2014
Mehdorn: Geplanter Großflughafen in Berlin-Schönefeld wird voraussichtlich nur stufenweise eröffnet
Hauptstadtflughafen BER: Mit neuem Technikchef Jörg Marks wird alles besser
Juni 18, 2014

Der Berliner Pannen-Airport sorgt nun schon seit Jahren für kopfschüttelnde Steuerzahler. Dieses wird sich laut einem neuen Gutachten so schnell auch nicht ändern, zumal erwartet wird, dass der BER auch nach seiner Fertigstellung weitere Verluste generieren wird, für die dann erneut der Steuerzahler einspringen muss.

BER rechnet sich auch nach Inbetriebnahme nicht

Dass der Bau des Hauptstadt-Flughafens nicht gerade optimal umgesetzt wurde, ist mittlerweile jedem bekannt. Doch nun zeigt ein Gutachten des Finanzwissenschaftlers Friedrich Thießen, dass auch die versprochene Refinanzierung aus den späteren Gewinnen wohl ausbleiben wird. Es wird also mehr als nur wenige Jahre dauern, bis die 4,7 Milliarden Euro Steuergelder vom Flughafen wieder eingespielt werden. Die eigentliche Überraschung, des von der Grünen-Fraktion in Auftrag gegebenen Gutachtens, besteht allerdings darin, dass BER auch im Betrieb beträchtliche Verluste machen wird. Thießen rechnet mit ganzen 153 Millionen Euro im ersten Jahr nach Inbetriebnahme.

Bislang wurde seitens der Politik nicht viel unternommen, um das finanzielle Desaster einzubremsen. Nun fordern die Fraktionen der Grünen, dass keine weiteren Blankoschecks mehr ausgestellt werden sollen. Selbst der Berliner SPD-Senatskoalitionspartner CDU stellt ähnliche Forderungen an alle Verantwortlichen des Flughafens. Der einfache Bürger wird sich jedoch fragen, warum ein neuer Flughafen auch im betrieb neue Schulden in dieser Größenordnung fabrizieren sollte. Die Kostenhypothek leitet sich dabei zum Großteil aus den Kapazitäten des Flughafens ab. Im aktuellen Stadium sei der BER schon zu klein, was sich negativ auf die Wirtschaftlichkeit auswirkt. Trotzdem wird weiterhin am Ausgangsplan festgehalten, einen mittelgroßen Flughafen zu eröffnen.

Foto: © Marco2811 – Fotolia.com

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.