BER-Eröffnungstermin steht unter Vorbehalt fest

Horst Amann ist kein Zauberer: Antworten zum BER-Debakel
November 13, 2012
BER-Volksbegehren noch nicht in trockenen Tüchern
November 21, 2012

Obwohl die Brandschutzanlage am neuen Flughafen Willy Brandt weiter Probleme bereitet, bestätigte Technik-Chef Horst Amann die Eröffnung am 27. Oktober 2013.  Aufwändig gestalten sich aber die Bauarbeiten auf der Baustelle.

BER Südpier

Normalerweise sind gute Nachrichten eher eine Seltenheit, wenn es um den neuen Hauptstadtflughafen in Berlin-Schönefeld geht. Am Dienstagnachmittag setze BER-Technikchef Amann die Gesellschafter nach dem Krisengespräch darüber in Kenntnis, dass die Inbetriebnahme am 27. Oktober 2013 möglich ist. Amann warnte aber davor, „dass sie kein Selbstläufer sei“. Mit mehr Mitarbeitern im Controllingbereich der Baustelle und neuen Strukturen sein das Ziel realistisch zu erreichen.

Welche Umbauarbeiten stehen an?

Die Entrauchungsanlage wird nach Amanns Bericht im Hauptpier des Terminals an vier Stellen umgebaut. Es sei geplant, den Rauch im Brandfall nicht geschossübergreifend, sondern etagenweise nach Außen zu leiten. Das Entrauchungssystem in der Haupthalle bleibt davon unberührt. Mit einem weiteren Testlauf werde in den nächsten Monat die Funktionsweise überprüft. An der Gepäckförderanlage liegen Abweichungen von der Baugenehmigung vor. Um die Verbreitung von Qualm von einem Geschoss ins andere zu unterbinden, werden hier Rauchabschlüsse installiert.

Das komplizierte Sprinkleranlagensystem bleibt von Umbauarbeiten verschont.  Laut Flughafengesellschaft werde man der Genehmigungsbehörde im Landkreis Dahme-Spreewald beweisen, dass die Anlage zu 100% funktioniere.

Foto: © Ludwig (Flughafen Berlin Brandenburg)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.