Auf die Renovierung folgt die Schließung – Flughafen Tegel startet Aufrüstungsprogramm

Flughafen Berlin Brandenburg
Nachtflugverbot am Flughafen Schönefeld ab November
März 19, 2013
Mehdorn: Der neue Flughafen BER ist groß genug
Mehdorn: Der neue Flughafen BER ist groß genug
April 16, 2013
Flughafen Berlin Tegel

Die Flughafengesellschaft hat eine Anlage angekündigt, die europaweit aktiv sein soll und auch den Flughafen Tegel betrifft. Diese Anlage soll dazu fähig sein, beim Suchen von Koffern und Taschen schnell Abhilfe zu leisten, beispielsweise wenn ein Passagier den Flug verpasst. Zusätzlich sollen mehr Personal sowie Toiletten her, weshalb rund 20 Millionen Euro für Tegel und Schönefeld zur Verfügung gestellt werden. Die Anlage namens „Baggage Reconciliation System“ soll in der Lage sein, etwa 20.000 Gepäckstücke zu identifizieren. Am BER können diese Anlagen auch zum Teil in Anspruch genommen oder verkauft werden.

Flughafen Berlin Tegel

Ein Weiterbetrieb des Flughafen Tegel über das halbe Jahr hinaus ist trotz der Äußerungen des Flughafenchefs Hartmut Mehdorn laut Angaben der Sprecherin der Verkehrsverwaltung nur möglich, wenn eine neue Genehmigung vorliegt. Darüber hinaus müssten mögliche Klagen in Betracht gezogen und Anhörungen von Anwohnern getätigt werden. Weiters wären die derzeitigen Lärmschutzvorschriften gültig, die aufgrund der Dichte an Siedlungen im Umfeld des Flughafen einen Aufwand von mehreren Milliarden Euro verursachen würden. Vor allem die Tatsache, dass zwei Flughäfen mächtig hohe Kosten verursachen, scheint gegen den Flughafen Tegel zu sprechen.

Doch auch Air Berlin und Lufthansa wären aufgrund der Expansionspläne nicht mehr Kunden beim zuletzt genannten Flughafen und würden somit eine Lücke reißen. Momentan bringt der Flughafen Tegel noch Geld ein, langfristig wird es wegen den bereits erwähnten Fakten zum Verlustgeschäft.

Foto: © spuno – Fotolia.com

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.