Virtueller Rundgang durch den A380 von Emirates

Die Flugzeuge des Typs Airbus A380, die im Dienste der Fluglinie Emirates stehen, bieten ihren Gästen schon einen ganz besonderen Komfort und lassen sich in Sachen Ausstattung kaum übertreffen. Wer sich ein genaues Bild von dem Flugzeug machen möchte, der hat jetzt die Gelegenheit direkt auf der deutschsprachigen Seite von Emirates, einen virtuellen Rundgang zu machen. Zum Einsatz kommt dafür die bekannte Technik von Google Streetview.

Emirates A380

(c) Emirates

Mausbewegungen führen einen durch den Superjet

Mithilfe der Maus und eines Cursors lässt sich das gesamte Flugzeug ganz einfach besichtigen, und natürlich können auch viele Details vergrößert werden. Der Rundgang beginnt im Bereich der Bar und kann über beide Etagen des Großraumflugzeugs führen. In der Bar selbst lässt sich sehr genau ein Überblick darüber verschaffen, welche Spirituosen das Personal im Angebot hat. Deutlich wird bei dem Rundgang auch, wie viel Platz selbst die Passagiere in der Economy Class haben. Diese befindet sich im Hauptdeck E und bietet Platz für 519 Passagiere. Selbstverständlich hat jeder Passagier hier einen eigenen kleinen Bildschirm, auf dem er Filme schauen oder nützliche Informationen rund um das Flugzeug, den Flug sowie zu seiner Destination bekommen kann. Noch komfortabler wird es natürlich in der Business Class und in der First Class. Beide Klassen befinden sich im Oberdeck B.

Der virtuelle Besucher bekommt die großen privaten Suiten des Fliegers genauso zu Gesicht wie auch die schönen Spa-Waschräume. Die Badezimmer in der ersten Klasse besitzen sogar eine eigen Wellness-Dusche, die dabei helfen soll, müde Knochen wieder ein wenig in Schwung zu bringen. Jeder einzelne Bereich in der ersten Klasse verfügt über eine eigene Mini-Bar, eine Schiebetür sowie einen eigenen Spiegel. Auch das Licht lässt sich in diesen kleinen Einzelkabinen ganz individuell regulieren. Wer sich ein bisschen durch die vielen Gänge des Hauptdecks durchgeschlängelt, der kann sogar einen Blick auf die aufwendige Steuerungstechnik im Cockpit werfen und in etwa sehen, was für ein Ausblick sich den Piloten an der Spitze des Flugzeuges bietet.

Bewährte 360-Grad-Technik kommt zum Einsatz

Wie von allen Google-Streetview-Ansichten gewohnt, kommt bei dem virtuellen Rundgang durch den Emirates-A380-Flieger die bewährte Google-360-Grad-Kamera-Technik zum Einsatz. So kann man sich auf einem Fleck quasi komplett einmal um die eigene Achse drehen und alles ganz genau in Augenschein nehmen, als wäre man selbst im Flugzeug. Das Gute daran ist, dass man für diese Besichtigung keine Bordkarte lösen musste und die Eindrücke aus diesem Luxusflieger für umsonst auf den eigenen Rechner, das Tablet oder das Smartphone geliefert bekommt. Aufgenommen wurden die Bilder von Google direkt bei einem Stopp des Flugzeugs auf dem Airport von Dubai.

Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published.