Hop-on Hop-off Bustour durch Berlin

Die deutsche Hauptstadt Berlin besitzt eine unvergleichliche Geschichte, auf deren Wegen Jahr für Jahr viele Tausend Touristen wandeln. Die Teilung der Stadt, der alte Gebäudebestand aus der Preußenzeit und die neue politische Bühne: In Berlin sind die Sehenswürdigkeiten breit gestreut. Für einen Städtetrip ist die Stadt mit ihren 3,5 Million Einwohnern ideal geeignet. Einen besonderen Komfort bieten Ihnen während dieser Reise die beliebten Hopp-on/Hopp-off-Touren. Die Busfahrt zu zahlreichen Berliner Sehenswürdigkeiten ist der ideale Einstieg wenn Sie die Stadt das erste Mal besuchen oder einfach nur in aller Ruhe so viel, wie möglich sehen möchten.

Mit dem Bus die Stadt erkunden

Berlin ist eine riesige Stadt und die Sehenswürdigkeiten sind breit gestreut. Wo Sie in Städten wie Florenz oder Venedig die besonderen Flecken der Städte problemlos zu Fuß abarbeiten können, ist dies in Berlin nur unter hohem Aufwand möglich. Ein Fußweg zu allen interessanten Point of Views im Westen und Osten der Stadt zieht sich über viele Stunden, ermüdet Ihren Körper und ist daher nicht zu empfehlen. Eine komfortable und schnelle Art der Erkundung sind die Hopp-on/Hopp-off-Touren mit dem Doppeldeckerbus.

Berliner Hop-on-Hop-off-Tour

Foto: © spuno – Fotolia.com

Diese rot-gelben Busse fahren in der ehemals getrennten Stadt alle Sehenswürdigkeiten im Westen und Osten an. Sie erhalten einen tollen Überblick sämtlicher Point of Views. Egal ob Siegessäule, Reichstag und Gedächtniskirche im Westteil der Stadt oder Alexanderplatz, Unter den Linden und Berliner Dom auf dem Gebiet der ehemaligen DDR: Die Bustouren lassen keine Sehenswürdigkeit aus. Die Touren werden in deutscher oder englischer Sprache live von Stadtführern begleitet, sodass Sie viel Wissenswertes über die Stadt Berlin mit ihrer langen Historie erfahren werden. Touristen aus fremden Ländern können auf Tonaufnahmen aus 11 Sprachen aus dem Lautsprecher zurückgreifen.

Tolle Leistung für kleinen Preis

Die Kosten für den Hopp-on/Hopp-off-Bus sind gering. 24 EUR werden fällig mit Viator und Sie bekommen Zugang zu den offenen Doppeldeckerbussen. Es handelt sich bei den Tickets jedoch nicht um eine einfache Fahrt für 2,5 Stunden durch Berlin.

Einmal das Ticket erworben können Sie zwei Tage lang die Busse nutzen so oft Sie möchten. Ihre Mobilität wird dadurch deutlich erhöht. Die Busse halten an insgesamt 20 Haltestellen und jeder Stopp ist ein Ausstieg wert. Sie können dadurch jede Berliner Sehenswürdigkeit in Ruhe besichtigen und dann mit dem Bus zum nächsten Ausstieg weiterfahren. Die Touren sind so getaktet, dass alle fünfzehn Minuten ein Bus kommt und im Sommer sogar bereits nach zehn Minuten.

Panorama Alexanderplatz, Berlin

Foto: © pixelklex – Fotolia.com

Die offiziellen Startpunkte der Tour sind der Kurfürstendamm und der Alexanderplatz, wo sonntags bis donnerstags von 10:00 bis 16:30 Uhr die Reisen beginnen. Freitags und samstags ist die letzte Abfahrt 17:30 Uhr und im Winter immer um bereits um 15:30 Uhr. Eine bessere Chance die Stadt auf gemütliche Weise zu erkunden ist in Berlin kaum zu finden.

Upgrade: Spreefahrt

Zusätzlich zur beliebten Hopp-on/Hopp-off-Tour können Sie für nur 11 EUR pro Person eine Spreefahrt hinzubuchen. Die Spree gehört zu Berlin auf jeden Fall dazu. Sie bildete zur Zeit der DDR die natürliche Grenze der Stadt und nur vom Fluss aus erhalten Sie ganz spezielle Einblicke in die Stadt. Die Bootstour beginnt am Anleger in der Nähe des Berliner Doms. Von hier aus fahren Sie eine Stunde über Berlins geschichtsträchtigsten Fluss.

Entlang der Museumsinsel, dem Reichstag und der Moabiter Schlange entdecken Sie viel Neues, was vom Land aus nicht zu sehen ist. Natürlich gehören auch zur Bootstour Erklärungen durch Livekommentar dazu. Die Boote legen zwischen 10 und 15 Uhr alle 30 Minuten zu ihrer einstündigen Spreetour ab. Im Anschluss an die Fahrt steigen Sie einfach wieder in einen Hopp-on/Hopp-off-Bus Ihrer Wahl und setzen die spannende Entdeckungsreise durch Berlin auf dem Landweg fort.

Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published.