Flughafen Tegel: Volksbegehren geht in die nächste Runde

Der Versuch der Berliner Initiative Pro Tegel und der FDP Berlin, den Flughafen Tegel auch nach der Eröffnung des neuen Hauptstadt Airports offen zu halten, geht in die nächste Runde.

Befürworter hatten Unterschriften sammeln lassen, um für den Flughafen zu kämpfen. Von den etwa 25.000 eingegangenen Unterschriften wurden circa 23.000 als gültig erklärt. Vorausgesetzt waren 20.000 Unterschriften. Mit diesem ersten Erfolg geht das Vorhaben der Initiative Pro Tegel nun in die zweite Runde.

Der Senat und das Abgeordnetenhaus müssen sich nun mit dem Vorhaben befassen. Läuft alles gut, dann hat die Initiative Erfolg und der Airport bleibt geöffnet. Ein rechtliches Gutachten in dem Fall steht jedoch derweil noch aus. Sollte das Vorhaben in der Regierung scheitern, könnten die Berliner Ihre Forderung noch in Form eines Volksentscheides durchsetzen. In diesem Fall müssten jedoch 7% der Berliner, etwa 174.000 Einwohner, das Vorhaben mit ihrer Unterschrift unterstützen.

Unterstützer der Initiative sind der Meinung, dass der Flughafen Tegel auch nach der Eröffnung weiter benötigt wird um die steigenden Passagierzahlen abzufertigen.

Quellen: Tagesspiegel und Berliner Zeitung

Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published.