Eröffnungstermin für Flughafen BER könnte sich weiter verzögern

Spekulationen um einen neuen Termin zur Eröffnung des Berliner Flughafens BER haben abermals für negative Schlagzeilen rund um das Prestigeprojekt gesorgt. Die „Bild am Sonntag“ hatte in ihrer jüngsten Ausgabe darüber berichtet, dass sich der Eröffnungstermin auf frühestens Mitte 2017, möglicherweise sogar auf erst Anfang 2018, verschiebt.

BER Eröffnungstermin

 

Das Blatt beruft sich dabei auf interne Planungsunterlagen, die der Redaktion vorliegen sollen. Ein Sprecher des Flughafens sagte nach der Veröffentlichung des Artikels, dass man solche „wirren Spekulationen“ nicht kommentieren wolle. Stattdessen soll es dabei bleiben, dass Flughafenchef Hartmut Mehdorn am 12. Dezember, also in wenigen Wochen, den Aufsichtsrat über den aktuellen Stand der Großbaustelle informieren möchte.

Die „Bild am Sonntag“ berichtete, dass aus den Unterlagen hervorgehe, dass alle Bauabschnitte am 28. Oktober 2016 abgeschlossen sein sollen, und dass dann ein sechsmonatiger Probebetrieb starte. In dem Artikel wird allerdings davon ausgegangen, dass wegen bautechnischer Mängel auch dieser Termin nicht zu halten ist. Ferner schreibt die Zeitung, dass der Flughafen BER Schadensersatz in Höhe von 224,7 Millionen Euro von der Firma Gmp um den Architekten Meinhard von Gerkan fordert.

Dieses Geld soll für Planungsfehler, Gutachter, Putzkräfte sowie für die ständige Bewachung der Baustelle bezahlt werden. Zu diesem Thema wollte der Flughafen-Sprecher keine Stellung beziehen. Ursprünglich sollte der neue Hauptstadtflughafen 2012 eröffnet werden. Nachdem dieser Termin einige Male verschoben worden war, ist derzeit kein offizieller Termin für eine Eröffnung bekannt. In der Öffentlichkeit und bei vielen Politikern gilt der Flughafen als Milliardengrab.

Foto: © kunertus – Fotolia.com

 

Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published.