Flughafen Berlin – Zeittafel

© www.airliners.net / Yu Ming

Im Jahre 1996 fassten die Gesellschaft Berlin, der Bund und Brandenburg den Beschluss, den internationalen Airport für Berlin in Schönefeld zu bauen. Nun wurden bereits Tegel und Tempelhof als möglichen Standort ausgeschlossen.

1999 einigte man sich über die gesamte Umsiedlung mit Hilfe von Unterschriften, die zur Umsiedlung von Diepensee und einer Teilumsiedlung von Selchow führten. Des Weiteren wurde ein Antrag auf eine Baugenehmigung vorgelegt. Das bedeutet, dass nach einer etwa 2,5 Jahre langen Planung der Planfeststellungsantrag eingereicht wurde.

Ein Jahr darauf, Anno 2000 wurde die Bürgerbeteiligung Nummer 1 durchgeführt, die zur Auslegung der Planungsunterlagen des Flughafens Schönefeld in den Nachbargemeinden führte.
2001 folgte die Zweite Bürgerbeteiligung, bei der die Anhörung von Privatpersonen und Behörden, Kirchen, Verbänden usw. stattfand.

Im Jahre 2003 wurden die Bauvorbereitungen und Maßnahmen diesbezüglich getroffen, dass die Umsiedlung und archäologische Untersuchungen zur Folge hatten.

August 2004 folgte schlussendlich die Genehmigung, die nach umfangreichen Abwägungen, sowie Prüfungen durch verschiedene Behörden stattfand. In den Jahren 2004 bis 2005 wurde der Abschluss der Umsiedlungen festgelegt. Die Umsiedler aus den Gemeinden Diepensee, sowie Selchow wurden in Ihre neuen Häuser, Wohnungen und sonstigen Unterkünften umgesiedelt, die sich in Königs Wusterhausen, Selchow und Groß Ziethen befinden.

Die Baustelle für den Airport wurde nun 2006 errichtet und am 16. März 2006 wurde vom Bundesverwaltungsgericht, für den Flughafen grünes Licht geboten, der den Ausbau des Flughafens genehmigte.

Der Bautunnel, sowie der unterirdische Bauhof wurden im Jahre 2007 begonnen zu bauen. Auch die Anlagen für Entsorgung, Rollbahnsystem von Nord und Süd, wie Straßenanbindungen und Nordbahn Außerbetriebnahme wurden veranlasst.

Bereits 2008 wurde die Nordbahn wieder zurück gebaut und den Anschluss zur A113 fertiggestellt. Der erste Rohbauschnitt wurde fertiggestellt. 2009 folgten weitere Fertigstellungen, wie jene des BBI-Terminals, Bahntunnels, Rollwege, Energiezentralen usw. Auch neue Bauvorhaben wurden gestartet. Darunter befinden sich Ausbau des unterirdischen Bahnhofs, DFS Tower, Feuerwachen und Ver- und Entsorgungsarbeiten.

2010 war der Abschluss des Rohbaus mit anschließendem Richtfest im Mai 2010.

2011 konnten Feuerwache und Winterdiensthalle fertiggestellt werden. Nun begannen Arbeiten zum Bau der Pavillions der Sicherheitskontrollstellen.

2012 wurden weitere Gebäude fertiggestellt, wie zum Beispiel Hotels und Büros in der Airport City, Frei- und Grünflächen sollen noch weiter realisiert werden und die Straßenanbindung zur wichtigen B96 soll geschlossen werden.

Am 3. Juni 2012 soll dann die Inbetriebnahme des Flugverkehrs Berlin Brandenburg erfolgen und in Schönefeld gebündelt werden. Tegel soll endgültig geschlossen werden!

NEU: Die bereits verschobene Eröffnung am 27. Oktober 2013 ist nicht einzuhalten. Ein genauer Eröffnungstermin (2018 oder 2019) steht derzeit noch nicht fest.

Zurück zur Übersicht „BER Allgemein“